Nur der Himmel über uns – Marokko Kameltrekking – Wüstentrekking mit Dromedaren in der Sahara

Höhepunkte

  • Marrakesch entdecken
  • Anreise über das Atlas Gebirge und die Palmen Oase des Draa Tal
  • Kameltrekking in der Sahara (4-6) Std täglich.
  • Mit Beduinen und Dromedaren die Chegaga Wüste durchqueren
  • Von einer der höchsten Dünen der Sahara den Sonnenuntergang erleben.

Wüs-ten … ein schwaches Verb sagt Wikipedia. Dabei ist die Wüste Marokkos alles andere als schwach. Eine Gegend, die sich nur schwer in Worte fassen lässt – unglaubliche Weiten, unfassbare Stille – unbeschreibliche Laute – unmenschliche Schönheit. Die Sahara verzaubert mit Licht und Wärme, mit Farben und Formen. Sie ist die größte trockene Wüste der Welt. In ihre neun Millionen Quadratkilometer würde die Europäische Union zweimal hineinpassend sie nimmt fast den ganzen Norden von Afrika ein. Es gibt hier kein Vielleicht – nur ein Ja oder Nein. Hier ist man ganz Mensch. Wer einmal zur Wüste ja gesagt hat wird immer wieder kommen.

Geplanter Programm Ablauf

Tag 1: Anreise und Flug nach Marrakesch.

Individuelle Anreise nach Marrakesch oder Fluganreise ab Deutschland nach Marrakesch. Bei Buchung mit Flug werden wir von unserem marokkanischen, deutschsprechenden Reiseleiter erwartet und fahren mit dem Bus in die Innenstadt. Wir übernachten in einem Riad in der Altstadt von Marrakesch.
Ein Riad ist ein traditionelles marokkanisches Altstadthaus mit sehr individuellem Charakter. Die Zimmer eines Riads gehen immer zum Innenhof. Kaum tritt man aus dem Riad hinaus in die Gassen, befindet man sich mitten im quirligen Leben der rosaroten Stadt Marrakesch.
Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen wir alle Teilnehmer der Gruppe kennen.
Unterkunft: Riad – Verpflegung: A

Tag 2: Fahrt in die Wüste

Der Tag wird lang – von Marrakesch über Quarzazate geht es zur Oase von M`hamid.
Die Strecke führt über das Atlas Gebirge. Auf dem Weg zum Sahara Trekking mit Dromedaren überqueren den Tichka Pass mit 2660m und bestaunen ockerfarbene Lehmdörfer. Unterwegs halten wir zum Mittagessen in Agdez. Dort kaufen wir Wasser für die Woche in der Sahara. Zum letzten Mal besteht hier auch noch die Möglichkeit kleine Dinge für den Eigenbedarf zu kaufen. Alles was wir jetzt nicht kaufen, haben wir die nächste Woche auch nicht dabei. Jedes noch so kleine scheinbar unbedeutende Lebensmittel muss spätestens jetzt gekauft und mitgenommen werden.

Anschließend fahren wir durch das fruchtbare Draa Tal bis Zagora. Unsere Fahrt führt über eine uralte Karawanen Route die einst Timbuktu mit Fes verband. Am Abend erreichen wir M´Hamid, die südliche Wüsten Oase des Draa Tales, auch bekannt als “Tor zur großen Sandwüste“. Unweit des Dorfes treffen wir unsere Beduinen Begleiter mit ihren Dromedaren und beginnen unser Wüstentrekking in Marokko.

Wir machen erste Bekanntschaft mit unserer Mannschaft sowie den Dromedaren und bekommen eine kleine Einführung ins Kamelreiten, insbesondere zum Auf- und Absitzen. Die Unterstützung durch unsere “chameliers”, den Beduinen die uns begleiten, ist uns sicher – eine Reiterfahrung ist nicht notwendig. Ein Kameltreiber des Saharatrekkings betreut und führt 2 bis 4 Tiere. Die Tiere sind meist ihr persönliches wertvolles Eigentum und werden daher sehr umsorgt. Wir reiten oder wandern ca 1 Std bis wir eine Düne am Ausgang einer Palmenoase erreichen, wo wir nach unserem ersten kurzen Kameltrekking in Marokko auch unser erstes Wüstenlager errichten.

Der erste Zeltaufbau erfolgt noch gemeinsam und jeder Schritt wird ausführlich erklärt.

Gehzeit: 1 Stunde | Fahrzeit 450 km | Unterkunft: Zelt | Verpflegung F.M.A

Tag 3: Oase Rass N’dkhal von M´Hamid zu den Sidi Naji Dünen (ein erstes Wüsten Erlebnis)

Nach dem Frühstück treffen wir unser Begleitteam und verladen unser Gepäck. Wenn die Tiere gesattelt sind steigt die Spannung und wir brechen mit unseren Wüstenschiffen auf in Richtung Süden zum Sahara Trekking in Marokko. Mittags wird eine Rast im Schatten eingelegt, danach erreichen wir unseren Platz für die Nacht und errichten gemeinsam unser Lager neben kleinen Sanddünen in der marokkanischen Wüste.

Gehzeit: 6 Std | Unterkunft: Zelt | Verpflegung: F.M.A

Tag 4: Sidi Naji – Erg Ezzhar (die Dünen werden sichtlich größer)

So langsam können wir erahnen, wie groß die Wüste ist und welche Ausmaße Dünen haben können. Bis zu unserem Tagesziel durchqueren wir nicht nur Sand, sondern auch ab und zu steinige Plateaus sowie immer wieder kleine Dünenzonen. Dann bei einem schönen Erg (ein Erg ist ein großes Dünengebiet) sind wir plötzlich nur noch von Sand in warmen Farben und harmonischen Formen umgeben.

Zum Sonnenuntergang lohnt es sich auf eine der Dünen zu steigen und die Lichtstimmung zu genießen. Die Beduinen nennen diesen Platz “Dünen des Glücks” die Aussicht ist hier wirklich überwältigend und der Blick verliert sich in den endlosen Dünenmeer. Ein wunderbarer Platz zum Zelten. Je nach Temperaturen ist es auch möglich ohne Zelt draußen zu schlafen, denn über uns ist nur der Himmel.

Gehzeit 4,5 Std | Unterkunft: Zelt | Verpflegung: F.M.A

Tag 5 : Erg Ezzhar – Erg Essmar (Kameltrekking von Erg zu Erg)

Auf einer leichten Wüstenwanderung durch Marokkos goldene Dünenlandschaft überqueren wir das ausgetrocknete Flussbett des “Wadi Dräa”. Er ist mit 1100 km der längste Fluss des Landes, aber in normalen Jahren schon ab Zagora nicht mehr mit Wasser gefüllt.

Mit etwas Glück passieren wir einen Brunnen, an dem die Dromedare getränkt werden. Für lange Zeit die Erste und Letzte Wasserstelle. Hier kann man sich ein wenig erfrischen.
Am Nachmittag kommen wir durch eine völlig flache, meist ausgetrocknete lehmige Ebene mit Tamarisken. Dort sammeln wir Holz für den Abend an dem wir dann entspannt um das wärmende Feuer, backen Brot im Sand und werden von unserem Koch Einem köstlichen marokkanischen Abendessen. Verwöhnt.

Gehzeit: 4,5 | Unterkunft: Zelt | Verpflegung: F.M.A

Tag 6 : Erg Smar – Erg Chegaga ( Kameltrekking bis zu den höchsten Dünen von Erg Chegaga )

Im Tempo der Karawane wandern wir zum riesigen Dünenfeld von Erg Chegaga. Der Weg führt mal durch die Sandwüste aber auch durch ein Lehmplateau und eine Steinwüste. Vor unserem Ziel durchqueren wie eine Ebene bei der manchmal viele Kamele grasen falls es etwas grünes Futter zu finden gibt. Direkt am Fuß des Erg verbringen wir unsere letzte Wüstennacht und man kann für den letzten spektakulären Sonnenuntergang auf die Düne steigen.

Gehzeit: 5 Std | Unterkunft: Zelt | Verpflegung: F.M.A

Tag 7: Erg Chegaga – Ait Ben Haddou (Fahrt über Foum Zguid zum Dorf Ait Ben Haddou)

Am Morgen verabschieden wir uns von unseren Beduinen und treuen Begleitern und auch von den Kamelen. Unser Kameltrekking ist hier zu Ende. Früh treffen die Geländewagen ein mit denen wir die trockene Senke des IRIKI-sees durchqueren. Mit Zguid erreichen wir nach Tagen in der Wüste wieder ein kleines Städtchen. Ab hier führen wir unsere Fahrt weiter auf asphaltiert Straße über ein Oasen Tal und mehrere Bergpässe, nur unterbrochen von einem Mittagessen in einem einfachen Lokal in der Stadt Taznakht. Taznakht ist sehr bekannt für kunstvolle Berberteppiche und Webarbeiten.

Am Abend erreichen und besichtigen wir das Wehrdorf Ait Benhaddou. Mit Recht hat die UNESCO dieses Dorf als Weltkulturerbe klassifiziert und es ist auch sehr bekannt als Filmkulisse für zahlreiche Kinofilme wie Lorenz von Arabien oder auch Game of Throns. Wenn man so will hat Lorenz von Arabien das Wüstentrekking in Marokko als erster für Europäer entdeckt.

Wir treffen uns hier (nach einer wohltuenden ersten Dusche seit der Wüste) am Abend für ein letztes gemeinsames Essen

Fahrzeit: 5,5 Std | Unterkunft: Hotel | Verpflegung: F.M.A

Tag 8: Fahrt nach Marrakesch

Ganz früh starten wir dann die letzte Etappe zurück nach Marrakesch. So haben wir genug Zeit für Marrakesch, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden oder eine Stadtführung* zu buchen. Stürzt Euch in das Treiben in dieser quirligen Stadt – Der volle Gegensatz zur Ruhe im Wüstentrekking. Alternativ natürlich kann man auch einen letzten Nachmittag und Abend die Ruhe im Riad genießen.

Fahrzeit: 4 Std | Unterkunft: Riad | Verpflegung: F

Tag 9: Rückflug

Jetzt heißt es Abschied nehmen von einem Land voller Leben und Kontraste. Nach dem Frühstück erfolgt die individuelle Abreise. Bei Buchung mit Flug erfolgt vormittags der Transfer zum Flughafen Marrakesch und Rückflug.

Verpflegung: F

Wichtig: Der Reiseverlauf des Saharatrekking in Marokko kann aufgrund örtlicher Begebenheiten jederzeit auch kurzfristig geändert werden.

Allgemeines: Die Sahara besteht nur aus Sand und Stein – Wasser ist demzufolge sehr knapp und das höchste Gut überhaupt. Man findet es nur tief im Erdboden und holt es mit Brunnen nach oben. Um diese Brunnen liegen manchmal Oasen. Einen solcher Brunnen hoffen wir zu finden. Er hat jedoch auf keinen Fall Trinkwasserqualität für uns Menschen und dient der Versorgung unserer Tiere. Bitte gehen sie daher auf der Trekkingtour mit Wasser in jeder Form äußerst sparsam um.

Wir reisen mit Koch und Kameltreibern. Diese sind für unser Wohl zuständig und kümmern sich gern um uns – freuen sich aber auch über Hilfe. Für die Nacht bauen wir täglich unsere 2 Mann Zelte auf und morgens wieder ab. Beim Auf- und Abbau dieser Zelte ist Ihnen das Team natürlich behilflich. Beim Beladen der Kamele helfen dann wir. Die aktive Mitarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Tour.

Klima: Unsere Touren für das Wüstentrekking in Marokko finden von November-März statt. Tagsüber steigt die Temperatur von Stunde zu Stunde auf bis ca 20-25 Grad. Hier ist der klassische Zwiebel-look angesagt. Nachts dagegen kann es empfindlich kalt werden und es kann durchaus auch auf 0 Grad abkühlen. Daher: warme Kleidung für die Nacht!
Verpflegung: F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Reisepreis ohne Flug

pro Person EUR 899,-

Aufpreis für Einzelzimmer und Einzelzelt EUR 150,-
Aufpreis für Exklusivtour ab 2 Personen pro Person EUR 200,-

½ Zimmer/Zelt Belegung möglich sofern ein passender Reiseteilnehmer (getrennt m/w) gefunden wird. Falls sich kein weiterer Teilnehmer dafür entscheidet müssen wir den Einzelzimmerzuschlag nachberechnen.

Es besteht auch die Möglichkeit dieses Kameltrekking in Marokko ab Quarzazate – bis Marrakesch zu buchen. Preis auf Anfrage

Je 2 Personen wird 1 Reitkamel mitgeführt. Aufpreis für ein eigenes Reitkamel EUR 80,-

Im Reisepreis inklusive: alle ausgeschriebenen Hotelübernachtungen inkl. der aufgeführten Verpflegung, Zelte, Schlafunterlagen und Campingausrüstung, Wasser während des Saharatrekking, Flughafentransfers nur bei Buchung inkl. Fluganreise

Nicht inklusive: Schlafsack, weitere Getränke, Flughafen Transfers in Marrakesch, Trinkgelder (ca 100 EUR pro Erwachsenen)

Zusätzlich vor Ort buchbar: private Stadtführung zu Fuß durch Marrakesch mit einem lizenzierten deutschsprachigen Guide. Dauer ca 3 Stunden – EUR 90,- für 1-6 Personen

Vor- / Nachprogramm Marrakesch auf Anfrage tageweise buchbar

Schwierigkeitsgrad der Reise: Einfach. Trittsicherheit, sowie ein wenig Kondition für das Wüstentrekking erforderlich.

Ideale Reisezeit :

  • Oktober/November/Dezember
  • Februar/März
  • Der Januar ist oft zu kalt – der April schon sehr heiß – Diese Monate daher bedingt geeignet.

Reiseanmeldung öffnen (PDF)

Kontakt